Infotainment

Der Unterschied zwischen Schutz- und Pflegecreme

Die meisten von uns cremen ihre Hände regelmäßig ein. Üblicherweise mit einer Handcreme, weil wir davon ausgehen, dass die Formulierung der Creme optimal auf die Bedürfnisse unserer Hände zugeschnitten ist. Das ist allerdings nur so halb richtig. Denn, unterschiedliche Hände benötigen natürlich unterschiedlich viel Pflege. Um deine Haut optimal mit allen wichtigen Pflegestoffen zu versorgen, ist es daher wichtig, den Unterschied zwischen Handschutz- und Handpflegecreme zu kennen. Inwiefern die beiden Cremes sich unterscheiden? Wir erklären es dir!


Was ist eine Handschutzpflegecreme?

Schutz- und Pflege schließen sich natürlich nicht aus, weshalb die meisten Handcremes sowohl schützen, als auch pflegen. Charakteristisch für eine Schutzcreme ist, dass sie ziemlich schnell einzieht und nicht oder nur sehr wenig nachfettet. Das heißt: Eine längere Einwirkzeit entfällt und deine Finger hinterlassen keine unschönen Fettrückstände auf irgendwelchen Gegenständen. Deine Hände sind also gleich nach dem Eincremen wieder voll einsatzfähig, was für eine Handcreme natürlich enorm praktisch ist. Die besonderen Inhaltsstoffe der Schutzcreme sorgen außerdem dafür, dass deine Hände vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt sind. Beispielsweise legen sich Wachse wie eine Art Schutzfilm um deine Haut und bewahren sie so vor dem Austrocknen. Gleichzeitig können Öle deine Haut schön geschmeidig halten und sie davor bewahren spröde oder rissig zu werden. Dank der Handschutzpflegecreme ist deine Haut somit optimal geschützt und in der Regel auch ausreichend gepflegt.

Charakteristisch für eine Schutzcreme ist, dass sie ziemlich schnell einzieht und nicht oder nur sehr wenig nachfettet.

Was ist eine Handpflegecreme?

Manchmal, zum Beispiel im Winter, wenn unsere Haut extremen Witterungsbedingungen wie Kälte oder trockener Heizungsluft ausgesetzt ist, reicht eine normale Hautschutzcreme nicht aus. Dann braucht deine Haut eine kleine Extraportion Pflege. Jetzt sind Handpflegecremes das Mittel der Wahl. Sie sind besonders reichhaltig und eignen sich daher optimal zur Intensivpflege deiner Haut. Wenn du also das Gefühl hast, dass sich deine Hände trotz regelmäßigen Eincremens rau und spröde anfühlen, solltest du sie zusätzlich mit einer reichhaltigeren Handpflegecreme oder einer Cold Cream verwöhnen. Als Intensivpflege eignen sich diese Cremes besonders gut zur Anwendung auf trockenen oder geröteten Hautstellen, denn ihre spezielle Formulierung sorgt dafür, dass selbst anspruchsvolle Hautpartien nachhaltig gepflegt werden. Das kann zwar unter Umständen dazu führen, dass die Creme etwas länger braucht, um einzuziehen, aber wenn deine Haut die zusätzliche Pflege benötigt, solltest du sie ihr natürlich nicht verwehren.

Wenn deine Haut die zusätzliche Pflege benötigt, solltest du sie ihr natürlich nicht verwehren.

Fazit: Die richtige Mischung macht‘s.

Optimalen Schutz und ideale Pflege erhält deine Haut durch die Kombination aus Schutz- und Pflegecreme. Die Handschutzpflegecreme eignet sich gut als tägliche Basispflege und wenn deine Haut mal etwas mehr Zuwendung benötigt, kannst du zusätzlich auf die reichhaltige Pflegecreme bzw. Cold Cream zurückgreifen. Übrigens: Der Unterschied zwischen Schutz- und Pflegecreme ist nicht nur für die optimale Pflege deiner Hände von Relevanz, sondern gilt natürlich auch für dein Gesicht und deinen Körper.


Die Schutz- und Pflegecremes von STUDIO BOTANIC

Auch wir, von STUDIO BOTANIC, haben natürlich beide Varianten im Programm: Unsere HANDCREME beispielsweise bietet den perfekten Mix aus Schutz und Pflege, ganz ohne zu fetten, und lässt sich dadurch perfekt in deinen Alltag integrieren. Während hochwertiges Avocadoöl deine Haut intensiv mit Feuchtigkeit, wichtigen Vitaminen und wertvollen Antioxidantien versorgt, schützen ausgewählte vegane Wachse deine Hände vor dem Austrocknen. Wenn deine Haut mal eine Extraportion Pflege benötigt, empfehlen wir dir unsere STUDIO BOTANIC AUFBAUSALBE. Als regenerative Pflege eignet sie sich sehr gut zur Anwendung auf trockenen oder geröteten Hautstellen und du kannst sie sowohl für deinen Körper als auch für deine Hände oder dein Gesicht verwenden. Pluspunkt: Das enthaltene Olivenöl liefert nicht nur Feuchtigkeit, sondern hat auch eine entzündungshemmende Wirkung, wodurch es Risse und Entzündungen lindern kann. Zudem stärken vegane Wachse die Schutzfunktion deiner Haut und halten sie schön weich und geschmeidig.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?